Herzlich Willkommen zur ITB in Berlin 2017

Begegnen Sie dem OTDS-Verein persönlich: Wenn sich die Reisebranche in Berlin vom 8. bis zum 10. März 2017 in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm trifft, ist auch der OTDS e.V. dabei.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns – eine eMail an Steffi Schweden, info@otds.de oder ein Anruf genügt: +49 30 284 0629.

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen! Bis bald in Berlin!

Datenformat auf dem Vormarsch: BENX von Bentour liefert OTDS

Deniz Ugur Bentour_bearbeitetZürich/Berlin – Seit Mitte Dezember 2016 ist Bentour Reisen auch mit seiner dynamischen Produktionsumgebung voll auf das moderne OTDS-Format migriert. Damit ist BENX der dritte X-Veranstalter, dessen Daten zu 100 Prozent auf dem Offenen Touristischen Datenstandard OTDS basieren. Effizientere Produktionszeiten sowie eine deut­lich gestiegene Angebotsvielfalt sind sofort spürbare Konsequenzen aus dieser Umstellung.

Deniz Ugur, technologie-orientierter CEO von Bentour Reisen, hat die Migration auf OTDS konsequent vorangetrieben, um für die Produktion seiner Reisen nicht länger von unzuläng­lichen Datenformaten wie INFX, KATI und Datamix abhängig zu sein. „Für uns bedeutet das sukzessive Abschalten alter Datenformate reines Geld: An Hardware und Prozesskosten sparen wir über 100.000 Euro pro Jahr“, rechnet Ugur vor. „Dieses Geld investieren wir lieber in neue direkte Schnittstellen zu Airlines, Hotelbettenbanken und Incoming-Agenturen“, führt Ugur weiter aus.

Den ersten Schritt von Bentour in die neue Datenformat-Welt stellte die Installation eines OTDS-Players der Firma Bewotec im Jahre 2014 dar. Bei Bewotec erfolgt auch die OTDS-Produktion für die Datenlieferungen, die an Vertriebssysteme mit zentralen Caches gesendet werden. Traveltainment verarbeitet OTDS-Daten aus Bentour-Lieferungen seit 2014 – mit BENX ist dort die Umstellung jetzt komplett abgeschlossen. Bereits seit Oktober 2015 greift Travel-IT mit seinem Beratungssystem LMplus dezentral auf den Bentour OTDS-Player zu.

Im Ergebnis punktet Bentour nun in allen wichtigen Vertriebssystemen sowie auf seiner Veranstalter-Webseite mit deutlich gestiegener Datenqualität: In über 90 Prozent aller Fälle bleiben die Preise während des Such- und Buchungsvorgangs unverändert, rund 95 Prozent aller Reisen sind zudem verfügbar. Darüber hinaus ist die durch OTDS ermöglichte Anzeige alternativer Flugzeiten ein wichtiges Instrument, um das Kundeninteresse auf ein bestimm­tes Reiseangebot zu fokussieren und letztlich die Abschlussquote zu steigern.

Weil ihm die Verbreitung des offenen Standards ein wichtiges Anliegen ist, steuert Deniz Ugur zudem seit November 2014 als Vorstand aktiv die Geschicke des OTDS-Vereins mit.

Schmetterling startet OTDS-Verarbeitung mit FTI-Daten

Gschwand/München/Berlin Seit Ende September sind im Schmet­terling Beratungs- und Preisvergleichssystem Vanessa sowie in der Internet Booking Engine Urania die Hotel-Daten der Veranstaltermarke FTI Touristik im OTDS-Format verfügbar. Die Reiseangebote liegen damit in einer höheren Datenqualität und -quan­tität vor als mit den zuvor verwendeten Formaten INFX und KATI.

schmetterlingGemeinsam mit FTI gelingt Schmetterling der Einstieg in die OTDS-Verarbeitung. Als erster Meilenstein wurde die Integration der Nur-Hotel-Daten erfolgreich abgeschlossen, nun fol­gen die Pauschal- und Bausteinreisen von FTI Touristik sowie alle weiteren Veranstaltermar­ken der FTI GROUP. Mit Schauinsland-Reisen steht im Anschluss der nächste Veranstalter für die OTDS-Migration bereit.

„Die Datenqualität der Nur-Hotel-Angebote der FTI Touristik in Vanessa ist mit der Umstel­lung auf OTDS deutlich gestiegen“, konstatiert Tanja Vodermayer, Head of Datamanagement bei FTI GROUP. Aktuell werden demnach 96% der Preise korrekt angezeigt, zudem sind 93% aller Angebote verfügbar. Mit INFX lagen diese Werte bei 83% respektive 81% . Auch die Angebotsmenge konnte gesteigert werden, da das regelbasierte Format eine schnellere Produktion und Verarbeitung der Daten ermöglicht. So sind seit der Umstel­lung rund 530 Millionen Nur-Hotel-Angebote der FTI Touristik integriert; mit INFX waren es 300 Millionen.

Das Team um den Schmetterling IT-Leiter Ömer Karaca hat die Datenverarbeitung in nur zehn Wochen fit für OTDS gemacht. „Angesichts der Komplexität des Formats und der FTI-Produktregeln ist das vergleichsweise schnell“, erläutert Karaca. „Das qualitativ hochwertige FTI-OTDS und die ausführliche OTDS-Dokumentation haben uns die Arbeit sehr erleichtert.“

Der OTDS-Verein begrüßt die Tatsache, dass mit dem langjährigen Vereinsmitglied Schmet­terling ein weiteres Vertriebssystem OTDS-Daten verarbeitet. Geschäftsstellenleiterin Steffi Schweden freut sich: „Dass OTDS-Daten nun auch an Schmetterling geliefert werden kön­nen, unterstützt die Etablierung unseres offenen Formats als touristischen Datenstandard und ist ein weiterer Schritt, um alte und unflexible Datenformate zu ersetzen.“

5vorFlug sattelt ebenfalls auf OTDS um

5vorFlugMünchen/Würselen/Berlin – Erneut stellt nach FTI und BigXtra eine Marke der FTI GROUP auf den OTDS-Standard um: Die gesamte Angebotsproduktion des Kurzfristveranstalters 5vorFlug wurde Ende Juli für die Lieferung an Traveltainment auf OTDS migriert.

Der Wechsel zu OTDS betrifft mit Nur-Hotel-, Pauschalreise- und den X5vorFlug-Datamixangeboten die gesamte Bandbreite des 5vorFlug-Portfolios. Das Ergebnis schlägt sich in einer deutlich höheren Datenqualität mit ihren Messgrößen Verfügbarkeit und Preisgenauigkeit nieder: Während sich die Verfügbarkeit um rund zehn Prozentpunkte verbesserte und nun bei knapp 90 Prozent liegt, stieg die Preisgenauigkeit beim dynamischen Veranstalter X5vorFlug sogar um mehr als zehn Punkte auf rund 96 Prozent. Da das 5vorFlug-Datenteam dank OTDS jetzt alle Preisregeln korrekt an die verarbeitenden Systeme liefern kann, sind die Preise während des Suchverlaufs nun deutlich stabiler.

Ein weiterer Vorteil sind die kürzeren Produktionszeiten, die auf 5vorFlug-Seite gleich um mehrere Stunden reduziert werden konnten. Da sich auch die Import- und die Verarbeitungszeiten bei Traveltainment verringert haben, sind die 5vorFlug-OTDS-Daten nun wesentlich früher in den Beratungs- und Buchungssystemen live als mit dem INFX-Format.

Das 5vorFlug-Projekt konnte innerhalb von nur vier Monaten abgeschlossen werden. Tanja Vodermayer, Head of Data Management bei der FTI GROUP, resümiert: „Das Know-How aus unseren vorangegangenen Integrationen und die von Traveltainment bereitgestellten Reports haben uns geholfen, Formatfehler selbständig zu identifizie­ren und zu eliminieren. Das hat den Prozess sehr effizient gemacht.“

Um die Vorteile des Formatwechsels in allen Vertriebskanälen zu nutzen, treibt das Reiseunternehmen die Umstellung auf OTDS auch bei den anderen Vertriebssystemen voran. Bis zum Ende des Jahres soll für die Marke 5vorFlug die Produktion der Formate INFX und Datamix komplett eingestellt und nur noch OTDS erzeugt werden.

travel-IT verarbeitet Angebotsdaten der FTI Touristik im OTDS-Format

travelittravel-IT aus Mülheim hat einen weiteren OTDS-Player an die eigenen Datenbanken angeschlossen und erhält damit die Pauschalreise-Daten und Nur-Hotelangebote der FTI Touristik ab sofort in diesem innovativen Datenformat. Michael Kalt, Geschäftsführer von travel-IT und Mitglied im Vorstand des OTDS e.V., freut sich über die höhere Datenqualität der FTI-Angebote: „Wir verfügen somit über mehr Angebotsdaten als bisher. Außerdem gibt es weniger Preisänderungen und Ausgebucht-Meldungen für unsere Kunden. Darüber hinaus können wir jetzt auch bei FTI-Angeboten nach Familienpreisen oder Direktflügen suchen.“

Der OTDS-Player für FTI stammt von der Firma Bewotec, die ebenfalls Mitglied im OTDS-Verein ist. „Mit dem OTDS-Player liefern wir nun das gesamte FTI-Produktportfolio über Online-Anfragen in sehr hoher Datenqualität“, so Bewotec-Geschäftsführer Michael Becher. „Dabei war die besondere Herausforderung, die Angebotsbreite von FTI über alle Produktarten abzubilden.“

travel-IT ist bislang der einzige Anbieter, der neben dem OTDS-Format gleichzeitig das EDF-Format von Peakwork sowie Cache-Daten und dynamisch produzierte Angebote verarbeitet. travel-IT bezieht jetzt die Angebote der Veranstaltergruppen TUI, Thomas Cook, DERTOURISTIK, Alltours, Schauinsland Reisen, Olimar, Bentour, Ameropa-Reisen und FTI im EDF- oder OTDS-Format.

Damit steigen die Möglichkeiten, Abfragen und Sucheinstellungen an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen. travel-IT will daher sein Preisvergleichssystem LMplus so erweitern, dass auch nach bestimmten Flugzeiten gesucht werden kann. Auch für die Webseiten der Kunden von travel-IT ist eine Erweiterung der Suchkriterien geplant.

Auch Attika Reisen stellt auf OTDS-Daten um

AttikaMünchen/Würselen/Berlin – Seit Mitte Mai liefert der Griechenland-Spezialist Attika Reisen seine Nur-Hotel-Angebote ausschließlich im OTDS-Daten­format an Traveltainment. Das Portfolio umfasst zunächst die knapp 1000 Hotels der Sommersaison 2016 und wird auch auf Pauschalreisen ausgedehnt.

Die Vorteile für den Veranstalter sind erheblich, wie Attikas IT-Leiter Thomas Bartsch erläutert. So konnte im Zuge der Umstellung auf den XML-basierten offenen touristischen Datenstandard (OTDS) die Produktionszeit für die Datenlieferung erheblich reduziert werden. Dauerte die Produktion der INFX-Daten vorher mehrere Tage, ist die OTDS-Generierung nun bereits nach einer Stunde abgeschlossen. Gleichzeitig konnten dank des regel-basierten Formats die Kinderpreise integriert werden. Auch die Daten­qualität wurde mit OTDS noch weiter optimiert: Die Verfügbarkeit der Nur-Hotel-Angebote stieg um rund fünf Prozentpunkte auf 96 Prozent; die Gefahr einer Preis­korrektur im Suchverlauf liegt bei nur noch einem Prozent.

„Attika ist nun nach extrem kurzen Produktionszeiten mit einer deutlich größeren Anzahl und – dank der Kinderpreise – mit attraktiveren Nur-Hotel-Angeboten in den Traveltainment-Systemen präsent“, fasst Bartsch den wichtigen Schritt zusammen. Als nächstes folgt die Umstellung der Pauschal-Angebote. Die OTDS-Daten will Attika künftig auch weiteren OTDS-verarbeitenden Vertriebssystemen liefern, um mittelfristig die Produktion von veralteten Datenformaten einzustellen.

Dr. Oliver Rengelshausen, Geschäftsführer von Traveltainment und Vorsitzender des OTDS-Vereins freut sich doppelt über das Attika-OTDS: „Für Traveltainment ist OTDS das bevorzugte Datenformat. Die Nur-Hotel-Lieferung von Attika können wir innerhalb von schlanken 10 Minuten verarbeiten. Und aus Sicht des Vereins ist das gelungene Attika-Projekt ein schöner Beleg dafür, dass das kostenlose Format und die beglei­tende Dokumentation die eigenständige Umsetzung beim Veranstalter problemlos möglich machen.“

Schauinsland-Reisen legt OTDS-Schalter um

Duisburg/Würselen/Berlin – Neben den Nur-Hoteldaten werden nun auch die Pauschalreisen von Schauinsland-Reisen im OTDS-Format an Traveltainment geliefert und bereichern die angeschlossenen On- und Offline-Vertriebskanäle mit optimierter Datenqualität.

Die Generierung der OTDS-Angebotsdaten erfolgt mit einem speziellen Tool der WBS Blank Software GmbH direkt aus dem gleichnamigen Veranstaltersystem heraus, das Schauinsland-Reisen seit Jahrzehnten mit Erfolg einsetzt. Für WBS Blank ist Schauinsland-Reisen erfolgreicher Pilot für die OTDS-Produktion, die nun für zahlreiche weitere Kunden des Veranstaltersystems eingerichtet wird. Zur zusätzlichen Qualitätssicherung kommt zudem der „OTDS-Inspector“ des Solution Providers a-five zum Einsatz.

Thorsten Hendricks, EDV Schauinsland-Reisen (Quelle: Schauinsland-Reisen)

Thorsten Hendricks, Stellvertretender Leiter EDV und OTDS-Projektleiter bei Schauins­land-Reisen, ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis, das sich unter anderem in besseren Preiskorrektur- und Verfügbarkeitsquoten messen lässt: „Vor allem bei den Preisen konnten wir mit OTDS noch einmal deutlich um 10 Prozentpunkte zulegen: Waren wir mit den alten Formaten bei etwa 80 Prozent Preisqualität, kommen wir heute trotz unserer zahlreichen dynamischen Flug- und Hotelschnittstellen auf rund 90 Prozent korrekt angezeigte Preise.“ Die Verfügbarkeiten liegen mit über 90 Prozent ebenfalls sehr hoch und werden durch kontinuierliche Optimierungsmaßnahmen weiter steigen.

Für Schauinsland-Reisen verkürzt sich zudem die Produktionszeit erheblich von zuvor acht auf nur noch zwei Stunden. Da auf der OTDS-Datenbasis auch die Verarbeitung bei Traveltainment schneller erfolgen kann, sind die tagesaktuellen Preise des Veran­stalters bereits am frühen Morgen in den Systemen. Traveltainment-Geschäftsführer und OTDS-Vorstand Dr. Oliver Rengelshausen resümiert: „Das Umlegen des OTDS-Schalters bei Schauinsland-Reisen Pauschal ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg der Ablösung alter, unzureichender Datenformate. Davon profitieren Veranstalter, Vertriebssystem und der Vertrieb.“

Schließlich folgt in Kürze die Umstellung der Datamix-Produktion für die dynamisch paketierten Reisen auf OTDS. Dann sind die Angebotsdaten des Duisburger Reise­veranstalters komplett in diesem Format verfügbar.

OTDS auf der ITB 2016 in Berlin

Begegnen Sie dem OTDS-Verein persönlich: Wenn sich die Reisebranche in Berlin vom 9. bis zum 13. März 2016 in Berlin unter dem Funkturm trifft, ist auch der OTDS e.V. dabei. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns – eine eMail an Steffi Schweden, info@otds.de oder ein Anruf genügt:
(030) 284 06 29.

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen! Bis bald in Berlin!

 

OTDS-Leiterin reist als Botschafterin der ITB Berlin nach London

Steffi Schweden, Leiterin der OTDS-Geschäftsstelle in Berlin, reiste anlässlich des 50. Jubiläums der ITB als Botschafterin der Messe nach London. Gemäß der Idee der ITB, Begegnungen von Berlinern mit Gleichgesinnten in aller Welt zu ermöglichen, trafen sich mit Frau Schweden und der CEO von DataArt Charlotte Lamp Davies zwei ausgewiesene Travel Technology-Expertinnen.

Schnell war klar, wie sympatisch man sich war, so dass das Gespräch über die Zukunft der Travel Technology und die Rolle von Berlin und London als Mekkas für Start-Ups viel länger dauerte als geplant. Zum Abschluss erhielt Ms. Lamp Davies eine ITB-Buddy Bär-Skulptur von Frau Schweden vor Londons wohl berühmtesten Bauwerk überreicht, der Tower-Bridge. Schon ausgemacht ist, dass das Gespräch auf der ITB im März eine Fortsetzung findet…

ITB50_London_Ambassador