TUI geht mit OTDS-Daten live

TUI_logoDie TUI Deutschland GmbH nutzt nun den Offenen Touristischen Datenstandard (OTDS) und bringt so ihre touristischen Angebote mit deutlich verbesserter Datenqualität in den Reisevertrieb.

Seit dem 1. März 2017 liefert die TUI Deutschland GmbH das komplette Nur-Hotel-Portfolio aller deutschen TUI-Veranstaltermarken sowie von Gulet (Österreich) im OTDS-Format an das Vertriebssystem von Traveltainment. Das im September 2016 gestartete OTDS-Integrations-Projekt der beteiligten Firmen TUI, Traveltainment und Bewotec liegt damit voll im Zeitplan. „Bewotec konvertiert die EDF-Angebotsdaten der TUI in OTDS und liefert diese täglich an Traveltainment“, erläutert Bewotec-CEO Michael Becher das Verfahren. Dort werden die TUI-Reisedaten verarbeitet und stehen anschließend den Reisebüros in Traveltainment Bistro Portal sowie in den Traveltainment IBEs auf zahlreichen Reiseportalen zur Verfügung. Auch die Vertriebssysteme traffics und Schmetterling werden künftig TUI-Angebote im OTDS-Format verarbeiten.

Erklärtes Ziel der TUI ist, eine sehr hohe Datenqualität in den Vertriebssystemen der Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz zu erreichen. Deshalb werden die Angebote nun auch im OTDS-Standard ausgeliefert. Dr. Oliver Rengelshausen, Geschäftsführer von Traveltainment und Vorsitzender des OTDS-Vereins, freut sich, dass mit TUI nun der Marktführer die Vorteile von OTDS nutzt.

Aktuell sind die Nur-Hotel-Angebote von TUI Deutschland, Airtours, 1-2-FLY, Gulet und Terra Reisen in OTDS in den Traveltainment-Systemen live. Anschließend werden die Pauschalreisen dieser Veranstaltermarken sowie die Datamix-Bausteine von XTUI und X1-2-FLY migriert. Mit TUI Suisse, Airtours Suisse und 1-2-FLY Suisse migriert die TUI auch die Reiseangebote aus der Schweiz auf OTDS.

Schmetterling skaliert die OTDS-Verarbeitung

Schmetterling_Ömer_Karaca

Ömer Karaca, ©Schmetterling Interntl.

Schmetterling vergrößert kontinuierlich den Anteil der qualitativ hochwertigen OTDS-Daten in seinem Vertriebssystem. In den letzten Wochen wurden OTDS-Angebotsdaten von Bentour, OLIMAR und Schauinsland-Reisen integriert – weitere Reiseveranstalter stehen schon in den Startlöchern.   

Ende September 2016 gingen die Nur-Hoteldaten des Pilot-Veranstalters FTI Touristik live. Auch wenn die Verarbeitung von OTDS-Daten um einiges komplexer ist als deren Produktion, hat Schmetterling in nur zehn Wochen die Verarbeitungsprozesse mit der FTI GROUP zum Erfolg geführt. „Wir agieren nach dem KISS-Prinzip – Keep It Simple Stupid“, erklärt Schmetter­lings Geschäftsbereichsleiter Ömer Karaca die hohe Entwicklungsgeschwindigkeit. „Außerdem setzen wir den Standard sehr konsequent um, sind äußerst restriktiv mit Ausnahmen und reduzieren Validierungsprüfungen für die Datenlieferungen. Wer ungültige Dateien liefert, produziert eben falsche Angebote. Das führt in der Regel schnell zum Ziel.“

Zum Jahreswechsel wurden die Nur-Hotel-Angebote von Bentour, OLIMAR und Schauinsland-Reisen migriert. Die Integration der Pauschalreise-OTDS-Daten für FTI und XFTI wird voraus­sichtlich noch im ersten Quartal 2017 abgeschlossen und im Beratungs- und Preisvergleichs­system Schmetterling Vanessa sowie den IBE-Lösung Schmetterling Urania freigeschaltet. Anschließend folgen die Pauschalreisen von Schauinsland-Reisen, Bentour und OLIMAR; auch aus dem TUI-Konzern liegen Schmetterling bereits OTDS-Daten zum Testen vor.

Die Vorteile einer Umstellung auf OTDS für die Veranstalter liegen auf der Hand: Da Schmetter­ling den Generierungsaufwand übernimmt, sind die Kosten für den Reiseanbieter minimal. Erheblich reduziert wird auch der Datentraffic: Für Schauinsland-Reisen verringerte sich die Datenmenge von ca. 30 Gigabyte im INFX-Format auf ca. 167 Megabyte in OTDS.  Gleichzeitig können mit OTDS in Summe mehr Produktdaten geliefert werden als mit den herkömmlichen Formaten. Ebenso können Produktdetails in größerer Vielfalt und Detailtiefe übermittelt wer­den: Giata- oder Zimmermatching sind beispielsweise ebenso möglich wie Zusatzleistungen.

WBS Blank produziert OTDS für OLIMAR

WBS BlankOlimar-Logo_150x60px

Offenbach/Köln/Berlin – Das Veranstaltersystem WBS Blank liefert nun auch für den Portugal-Spezialisten OLIMAR Reisen hochwertige OTDS-Daten an den Vertrieb.   

OLIMAR Reisen nutzt das OTDS-Exportmodul von WBS Blank, um seine Datenproduktion zu optimieren. Oberste Zielsetzung des Reisespezialisten ist eine konstant sehr hohe Daten­qualität in den Vertriebskanälen bei gleichzeitig optimaler Flexibilität in der Produktion.

Die OTDS-Lösung von WBS Blank ermöglicht beides: Bei den wichtigen Indizes Preiskorrektheit und Verfügbarkeit liegt die Datenqualität in den Traveltainment-Systemen bei 92 Prozent respektive 93 Prozent. Die Integration von OLIMAR-OTDS in andere Vertriebssysteme ist bereits in Arbeit. Die enge Verzahnung der OTDS-Produktion mit dem WBS Blank Inventory System ermöglicht zudem die zeitnahe, fehlerfreie Anpassung der OTDS-Lieferung nach Änderungen in den OLIMAR-Stammdaten: „OTDS direkt aus WBS Blank heraus zu produzieren, gibt uns enorm viel Flexibilität bei der Steuerung unserer Produktion“, erklärt OLIMAR-Geschäftsführer Pascal Zahn. „Wir konnten unsere Datenqualität zudem noch einmal deutlich steigern, was in diesen buchungsstarken Monaten natürlich extrem wichtig ist.“

Mit OLIMAR hat der zweite Anwender der WBS Blank Software seinen Produktions­prozess auf das OTDS-Format umgestellt. „Unsere mit dem Pilotkunden Schauinsland-Reisen entwickelte Lösung ist modular und schnell für neue Anwender konfigurierbar“, berichtet Helmut Telgmann, Manager Product & Services bei WBS Blank. Zudem ermöglichen die eingespielten Prozesse zwischen dem Offenbacher IT-Anbieter und Travel­tainment neben der bewährt hohen OTDS-Qualität kurze Implementierungszeiten bei dem Vertriebssystem. Davon sowie vom WBS Blank Full-Service-Angebot, das neben dem Admin-Support auch die Analyse der Fehlerreports, Hinweise für optimierte Stammdatenanlage und vieles mehr bietet, profitieren in den nächsten Monaten weitere Blank-Anwender, die sich bereits für die OTDS-Migration entschieden haben.

FTI und traffics schließen OTDS-Projekt erfolgreich ab

FTITraffics

München/Berlin – Die FTI GROUP ist bei der Komplettumstellung auf das moderne Datenformat OTDS auf der Zielgeraden: Jüngst wurde die Integration der OTDS-Datenlieferungen für die Marken FTI Touristik und 5vorFlug bei traffics erfolgreich abgeschlossen.

Die FTI GROUP hat nun auch die Datenlieferungen für die Pauschalreisen der FTI Touristik und 5vorFlug an traffics auf OTDS umgestellt. Die Nur-Hotel-Daten der FTI Touristik, von XFTI und 5vorFlug sowie die X5vorFlug- und BigXtra-Angebote werden dort schon seit gerau­mer Zeit im OTDS-Format verarbeitet. Die OTDS-Daten sind damit alle im CosmoNaut, traffics‘ Preisvergleichs- und Buchungssystem für Reisebüros, sowie in der Evolution Internet Booking Engine verfügbar.

Die FTI GROUP ist der erste Veranstalter, der in den führenden touris­tischen Vertriebs­systemen Deutschlands mit hochwertigen OTDS-Daten vertreten ist. „Wir stehen damit kurz vor unserem erklärten Ziel, in allen Vertriebssystemen Datenformate wie INFX, KATI und Datamix zugunsten des Branchenstandards abzuschalten“, erläutert FTI Head of Group Data & Distribution System Management Tanja Vodermayer. FTI produziert die Datenexporte dann ausschließlich im modernen XML-Format und kann die gleiche Datei mit OTDS-Angebotsdaten an die genannten Vertriebssysteme schicken beziehungsweise damit seine OTDS-Player befüllen. „Das verschlankt die Prozesse ungemein und spart Hardware-Kosten“, ergänzt Vodermayer. Zu den Vorteilen zählt natürlich auch die deutlich gestiegene Daten­qualität, die bei den Nur Hotel-Angeboten der FTI Touristik in den traffics-Systemen bei rund 94 Prozent korrekt angezeigter Preise (Pauschalreisen: 87 Prozent) und 95 Prozent verfüg­barer Angebote liegt (Pauschalreisen: 90 Prozent).

Die neue Technologieplattform, auf der die traffics-Tools CosmoNaut und die Evolution IBE laufen, sowie die Connector-Schnittstelle ermöglichen zudem das Ausspielen weiterer Vortei­le von OTDS im Vergleich zu her­kömmlichen Datenformaten: Bei Suchvorgängen gibt es einen Direktflugfilter und in Kürze auch alternative Flüge verschiedener Airlines für paketierte Pauschalreisen.

Bugfixversion OTDS 1.9.3 veröffentlicht

OTDS 1.9.3Der OTDS e.V. hat die Bugfix-Version 1.9.3 veröffentlicht, die praktisch 100% abwärtskompatibel zur Vorversion 1.9.2 ist.

Wie bei Bugfix-Versionen üblich, wurden in den 18 „Tickets“ vor allem Ungenauigkeiten und Auffälligkeiten bereinigt. So verbessert die Version 1.9.3 unter anderem die Validierung einiger Tags bezogen auf die Technische Spezifikation. Impact Bedingungen können nun auch in Filtern verwendet werden. Beim Themenkomplex „Property-Verarbeitung“, die bislang nicht immer eindeutig definiert war, wurden Optimierungen umgesetzt und die IATA Airport Codes wurden um die Metropolitan Area Airport Codes ergänzt. Neben etlichen weiteren Punkten gibt es darüber hinaus Optimierungen in der Dokumentation. Die neue aktuellen Schemadateien (XSD) sowie die Änderungshistorie können kostenfrei im OTDS-Forum heruntergeladen werden.

Datenformat auf dem Vormarsch: BENX von Bentour liefert OTDS

Deniz Ugur Bentour_bearbeitetZürich/Berlin – Seit Mitte Dezember 2016 ist Bentour Reisen auch mit seiner dynamischen Produktionsumgebung voll auf das moderne OTDS-Format migriert. Damit ist BENX der dritte X-Veranstalter, dessen Daten zu 100 Prozent auf dem Offenen Touristischen Datenstandard OTDS basieren. Effizientere Produktionszeiten sowie eine deut­lich gestiegene Angebotsvielfalt sind sofort spürbare Konsequenzen aus dieser Umstellung.

Deniz Ugur, technologie-orientierter CEO von Bentour Reisen, hat die Migration auf OTDS konsequent vorangetrieben, um für die Produktion seiner Reisen nicht länger von unzuläng­lichen Datenformaten wie INFX, KATI und Datamix abhängig zu sein. „Für uns bedeutet das sukzessive Abschalten alter Datenformate reines Geld: An Hardware und Prozesskosten sparen wir über 100.000 Euro pro Jahr“, rechnet Ugur vor. „Dieses Geld investieren wir lieber in neue direkte Schnittstellen zu Airlines, Hotelbettenbanken und Incoming-Agenturen“, führt Ugur weiter aus.

Den ersten Schritt von Bentour in die neue Datenformat-Welt stellte die Installation eines OTDS-Players der Firma Bewotec im Jahre 2014 dar. Bei Bewotec erfolgt auch die OTDS-Produktion für die Datenlieferungen, die an Vertriebssysteme mit zentralen Caches gesendet werden. Traveltainment verarbeitet OTDS-Daten aus Bentour-Lieferungen seit 2014 – mit BENX ist dort die Umstellung jetzt komplett abgeschlossen. Bereits seit Oktober 2015 greift Travel-IT mit seinem Beratungssystem LMplus dezentral auf den Bentour OTDS-Player zu.

Im Ergebnis punktet Bentour nun in allen wichtigen Vertriebssystemen sowie auf seiner Veranstalter-Webseite mit deutlich gestiegener Datenqualität: In über 90 Prozent aller Fälle bleiben die Preise während des Such- und Buchungsvorgangs unverändert, rund 95 Prozent aller Reisen sind zudem verfügbar. Darüber hinaus ist die durch OTDS ermöglichte Anzeige alternativer Flugzeiten ein wichtiges Instrument, um das Kundeninteresse auf ein bestimm­tes Reiseangebot zu fokussieren und letztlich die Abschlussquote zu steigern.

Weil ihm die Verbreitung des offenen Standards ein wichtiges Anliegen ist, steuert Deniz Ugur zudem seit November 2014 als Vorstand aktiv die Geschicke des OTDS-Vereins mit.

Schmetterling startet OTDS-Verarbeitung mit FTI-Daten

Gschwand/München/Berlin Seit Ende September sind im Schmet­terling Beratungs- und Preisvergleichssystem Vanessa sowie in der Internet Booking Engine Urania die Hotel-Daten der Veranstaltermarke FTI Touristik im OTDS-Format verfügbar. Die Reiseangebote liegen damit in einer höheren Datenqualität und -quan­tität vor als mit den zuvor verwendeten Formaten INFX und KATI.

schmetterlingGemeinsam mit FTI gelingt Schmetterling der Einstieg in die OTDS-Verarbeitung. Als erster Meilenstein wurde die Integration der Nur-Hotel-Daten erfolgreich abgeschlossen, nun fol­gen die Pauschal- und Bausteinreisen von FTI Touristik sowie alle weiteren Veranstaltermar­ken der FTI GROUP. Mit Schauinsland-Reisen steht im Anschluss der nächste Veranstalter für die OTDS-Migration bereit.

„Die Datenqualität der Nur-Hotel-Angebote der FTI Touristik in Vanessa ist mit der Umstel­lung auf OTDS deutlich gestiegen“, konstatiert Tanja Vodermayer, Head of Datamanagement bei FTI GROUP. Aktuell werden demnach 96% der Preise korrekt angezeigt, zudem sind 93% aller Angebote verfügbar. Mit INFX lagen diese Werte bei 83% respektive 81% . Auch die Angebotsmenge konnte gesteigert werden, da das regelbasierte Format eine schnellere Produktion und Verarbeitung der Daten ermöglicht. So sind seit der Umstel­lung rund 530 Millionen Nur-Hotel-Angebote der FTI Touristik integriert; mit INFX waren es 300 Millionen.

Das Team um den Schmetterling IT-Leiter Ömer Karaca hat die Datenverarbeitung in nur zehn Wochen fit für OTDS gemacht. „Angesichts der Komplexität des Formats und der FTI-Produktregeln ist das vergleichsweise schnell“, erläutert Karaca. „Das qualitativ hochwertige FTI-OTDS und die ausführliche OTDS-Dokumentation haben uns die Arbeit sehr erleichtert.“

Der OTDS-Verein begrüßt die Tatsache, dass mit dem langjährigen Vereinsmitglied Schmet­terling ein weiteres Vertriebssystem OTDS-Daten verarbeitet. Geschäftsstellenleiterin Steffi Schweden freut sich: „Dass OTDS-Daten nun auch an Schmetterling geliefert werden kön­nen, unterstützt die Etablierung unseres offenen Formats als touristischen Datenstandard und ist ein weiterer Schritt, um alte und unflexible Datenformate zu ersetzen.“

5vorFlug sattelt ebenfalls auf OTDS um

5vorFlugMünchen/Würselen/Berlin – Erneut stellt nach FTI und BigXtra eine Marke der FTI GROUP auf den OTDS-Standard um: Die gesamte Angebotsproduktion des Kurzfristveranstalters 5vorFlug wurde Ende Juli für die Lieferung an Traveltainment auf OTDS migriert.

Der Wechsel zu OTDS betrifft mit Nur-Hotel-, Pauschalreise- und den X5vorFlug-Datamixangeboten die gesamte Bandbreite des 5vorFlug-Portfolios. Das Ergebnis schlägt sich in einer deutlich höheren Datenqualität mit ihren Messgrößen Verfügbarkeit und Preisgenauigkeit nieder: Während sich die Verfügbarkeit um rund zehn Prozentpunkte verbesserte und nun bei knapp 90 Prozent liegt, stieg die Preisgenauigkeit beim dynamischen Veranstalter X5vorFlug sogar um mehr als zehn Punkte auf rund 96 Prozent. Da das 5vorFlug-Datenteam dank OTDS jetzt alle Preisregeln korrekt an die verarbeitenden Systeme liefern kann, sind die Preise während des Suchverlaufs nun deutlich stabiler.

Ein weiterer Vorteil sind die kürzeren Produktionszeiten, die auf 5vorFlug-Seite gleich um mehrere Stunden reduziert werden konnten. Da sich auch die Import- und die Verarbeitungszeiten bei Traveltainment verringert haben, sind die 5vorFlug-OTDS-Daten nun wesentlich früher in den Beratungs- und Buchungssystemen live als mit dem INFX-Format.

Das 5vorFlug-Projekt konnte innerhalb von nur vier Monaten abgeschlossen werden. Tanja Vodermayer, Head of Data Management bei der FTI GROUP, resümiert: „Das Know-How aus unseren vorangegangenen Integrationen und die von Traveltainment bereitgestellten Reports haben uns geholfen, Formatfehler selbständig zu identifizie­ren und zu eliminieren. Das hat den Prozess sehr effizient gemacht.“

Um die Vorteile des Formatwechsels in allen Vertriebskanälen zu nutzen, treibt das Reiseunternehmen die Umstellung auf OTDS auch bei den anderen Vertriebssystemen voran. Bis zum Ende des Jahres soll für die Marke 5vorFlug die Produktion der Formate INFX und Datamix komplett eingestellt und nur noch OTDS erzeugt werden.

travel-IT verarbeitet Angebotsdaten der FTI Touristik im OTDS-Format

travelittravel-IT aus Mülheim hat einen weiteren OTDS-Player an die eigenen Datenbanken angeschlossen und erhält damit die Pauschalreise-Daten und Nur-Hotelangebote der FTI Touristik ab sofort in diesem innovativen Datenformat. Michael Kalt, Geschäftsführer von travel-IT und Mitglied im Vorstand des OTDS e.V., freut sich über die höhere Datenqualität der FTI-Angebote: „Wir verfügen somit über mehr Angebotsdaten als bisher. Außerdem gibt es weniger Preisänderungen und Ausgebucht-Meldungen für unsere Kunden. Darüber hinaus können wir jetzt auch bei FTI-Angeboten nach Familienpreisen oder Direktflügen suchen.“

Der OTDS-Player für FTI stammt von der Firma Bewotec, die ebenfalls Mitglied im OTDS-Verein ist. „Mit dem OTDS-Player liefern wir nun das gesamte FTI-Produktportfolio über Online-Anfragen in sehr hoher Datenqualität“, so Bewotec-Geschäftsführer Michael Becher. „Dabei war die besondere Herausforderung, die Angebotsbreite von FTI über alle Produktarten abzubilden.“

travel-IT ist bislang der einzige Anbieter, der neben dem OTDS-Format gleichzeitig das EDF-Format von Peakwork sowie Cache-Daten und dynamisch produzierte Angebote verarbeitet. travel-IT bezieht jetzt die Angebote der Veranstaltergruppen TUI, Thomas Cook, DERTOURISTIK, Alltours, Schauinsland Reisen, Olimar, Bentour, Ameropa-Reisen und FTI im EDF- oder OTDS-Format.

Damit steigen die Möglichkeiten, Abfragen und Sucheinstellungen an die Bedürfnisse der Kunden anzupassen. travel-IT will daher sein Preisvergleichssystem LMplus so erweitern, dass auch nach bestimmten Flugzeiten gesucht werden kann. Auch für die Webseiten der Kunden von travel-IT ist eine Erweiterung der Suchkriterien geplant.

Auch Attika Reisen stellt auf OTDS-Daten um

AttikaMünchen/Würselen/Berlin – Seit Mitte Mai liefert der Griechenland-Spezialist Attika Reisen seine Nur-Hotel-Angebote ausschließlich im OTDS-Daten­format an Traveltainment. Das Portfolio umfasst zunächst die knapp 1000 Hotels der Sommersaison 2016 und wird auch auf Pauschalreisen ausgedehnt.

Die Vorteile für den Veranstalter sind erheblich, wie Attikas IT-Leiter Thomas Bartsch erläutert. So konnte im Zuge der Umstellung auf den XML-basierten offenen touristischen Datenstandard (OTDS) die Produktionszeit für die Datenlieferung erheblich reduziert werden. Dauerte die Produktion der INFX-Daten vorher mehrere Tage, ist die OTDS-Generierung nun bereits nach einer Stunde abgeschlossen. Gleichzeitig konnten dank des regel-basierten Formats die Kinderpreise integriert werden. Auch die Daten­qualität wurde mit OTDS noch weiter optimiert: Die Verfügbarkeit der Nur-Hotel-Angebote stieg um rund fünf Prozentpunkte auf 96 Prozent; die Gefahr einer Preis­korrektur im Suchverlauf liegt bei nur noch einem Prozent.

„Attika ist nun nach extrem kurzen Produktionszeiten mit einer deutlich größeren Anzahl und – dank der Kinderpreise – mit attraktiveren Nur-Hotel-Angeboten in den Traveltainment-Systemen präsent“, fasst Bartsch den wichtigen Schritt zusammen. Als nächstes folgt die Umstellung der Pauschal-Angebote. Die OTDS-Daten will Attika künftig auch weiteren OTDS-verarbeitenden Vertriebssystemen liefern, um mittelfristig die Produktion von veralteten Datenformaten einzustellen.

Dr. Oliver Rengelshausen, Geschäftsführer von Traveltainment und Vorsitzender des OTDS-Vereins freut sich doppelt über das Attika-OTDS: „Für Traveltainment ist OTDS das bevorzugte Datenformat. Die Nur-Hotel-Lieferung von Attika können wir innerhalb von schlanken 10 Minuten verarbeiten. Und aus Sicht des Vereins ist das gelungene Attika-Projekt ein schöner Beleg dafür, dass das kostenlose Format und die beglei­tende Dokumentation die eigenständige Umsetzung beim Veranstalter problemlos möglich machen.“

Schauinsland-Reisen legt OTDS-Schalter um

Duisburg/Würselen/Berlin – Neben den Nur-Hoteldaten werden nun auch die Pauschalreisen von Schauinsland-Reisen im OTDS-Format an Traveltainment geliefert und bereichern die angeschlossenen On- und Offline-Vertriebskanäle mit optimierter Datenqualität.

Die Generierung der OTDS-Angebotsdaten erfolgt mit einem speziellen Tool der WBS Blank Software GmbH direkt aus dem gleichnamigen Veranstaltersystem heraus, das Schauinsland-Reisen seit Jahrzehnten mit Erfolg einsetzt. Für WBS Blank ist Schauinsland-Reisen erfolgreicher Pilot für die OTDS-Produktion, die nun für zahlreiche weitere Kunden des Veranstaltersystems eingerichtet wird. Zur zusätzlichen Qualitätssicherung kommt zudem der „OTDS-Inspector“ des Solution Providers a-five zum Einsatz.

Thorsten Hendricks, EDV Schauinsland-Reisen (Quelle: Schauinsland-Reisen)

Thorsten Hendricks, Stellvertretender Leiter EDV und OTDS-Projektleiter bei Schauins­land-Reisen, ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis, das sich unter anderem in besseren Preiskorrektur- und Verfügbarkeitsquoten messen lässt: „Vor allem bei den Preisen konnten wir mit OTDS noch einmal deutlich um 10 Prozentpunkte zulegen: Waren wir mit den alten Formaten bei etwa 80 Prozent Preisqualität, kommen wir heute trotz unserer zahlreichen dynamischen Flug- und Hotelschnittstellen auf rund 90 Prozent korrekt angezeigte Preise.“ Die Verfügbarkeiten liegen mit über 90 Prozent ebenfalls sehr hoch und werden durch kontinuierliche Optimierungsmaßnahmen weiter steigen.

Für Schauinsland-Reisen verkürzt sich zudem die Produktionszeit erheblich von zuvor acht auf nur noch zwei Stunden. Da auf der OTDS-Datenbasis auch die Verarbeitung bei Traveltainment schneller erfolgen kann, sind die tagesaktuellen Preise des Veran­stalters bereits am frühen Morgen in den Systemen. Traveltainment-Geschäftsführer und OTDS-Vorstand Dr. Oliver Rengelshausen resümiert: „Das Umlegen des OTDS-Schalters bei Schauinsland-Reisen Pauschal ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg der Ablösung alter, unzureichender Datenformate. Davon profitieren Veranstalter, Vertriebssystem und der Vertrieb.“

Schließlich folgt in Kürze die Umstellung der Datamix-Produktion für die dynamisch paketierten Reisen auf OTDS. Dann sind die Angebotsdaten des Duisburger Reise­veranstalters komplett in diesem Format verfügbar.

OTDS auf der ITB 2016 in Berlin

Begegnen Sie dem OTDS-Verein persönlich: Wenn sich die Reisebranche in Berlin vom 9. bis zum 13. März 2016 in Berlin unter dem Funkturm trifft, ist auch der OTDS e.V. dabei. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns – eine eMail an Steffi Schweden, info@otds.de oder ein Anruf genügt:
(030) 284 06 29.

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen! Bis bald in Berlin!

 

OTDS-Leiterin reist als Botschafterin der ITB Berlin nach London

Steffi Schweden, Leiterin der OTDS-Geschäftsstelle in Berlin, reiste anlässlich des 50. Jubiläums der ITB als Botschafterin der Messe nach London. Gemäß der Idee der ITB, Begegnungen von Berlinern mit Gleichgesinnten in aller Welt zu ermöglichen, trafen sich mit Frau Schweden und der CEO von DataArt Charlotte Lamp Davies zwei ausgewiesene Travel Technology-Expertinnen.

Schnell war klar, wie sympatisch man sich war, so dass das Gespräch über die Zukunft der Travel Technology und die Rolle von Berlin und London als Mekkas für Start-Ups viel länger dauerte als geplant. Zum Abschluss erhielt Ms. Lamp Davies eine ITB-Buddy Bär-Skulptur von Frau Schweden vor Londons wohl berühmtesten Bauwerk überreicht, der Tower-Bridge. Schon ausgemacht ist, dass das Gespräch auf der ITB im März eine Fortsetzung findet…

ITB50_London_Ambassador

 

FTI wird zum Qualitätsvorreiter

FTIMünchen/Berlin – Das Daten-Management-Team von FTI Touristik hat ein wichtiges Projekt erfolgreich zu Ende gebracht: Auch die FTI Baustein-Inhalte und die Städtereisen Nur-Hotel-Angebote sind nun auf OTDS umgestellt. Damit liefert der Münchner Veranstalter sein komplettes Pauschal-, TT-DataMix- und Nur-Hotel-Portfolio für den deutschen Markt im OTDS-Format an die Vertriebssysteme von TravelTainment.

FTI kann so nicht nur schneller und schlanker Datenlieferungen bereitstellen, TravelTainment kann diese dank des regelbasierten OTDS-Formats auch in deutlich kürzerer Zeit verarbeiten. Hinzu kommt eine signifikante Verbesserung der Datenqualität, so dass die FTI Touristik hier zum Vorzeigeveranstalter aufsteigt.

Bei der Umstellung der dynamischen Veranstaltermarke XFTI wurde beispielsweise eine sehr starke Verbesserung der Datenqualität erzielt, weil mit OTDS nun alle Preisbestandteile korrekt geliefert werden können. Im alten Format war das nicht möglich. Auch bei den Nur-Hotel-Angeboten stieg die Datenqualität weiter an. Tanja Vodermayer, Head of Data Management bei FTI Touristik, freut sich über die messbaren Erfolge: „Die Preisgenauigkeit hat sich beim TT-DataMix-Hotelanteil um 18 Prozentpunkte verbessert und liegt nun bei sehr guten 95 Prozent.“

Aktuell werden die Datenlieferungen an Traffics auf OTDS umgestellt, um auch hier von den Vorteilen des Datenformats zu profitieren. Nach Abschluss dieses Projektes plant der Reiseanbieter, Datenlieferungen zukünftig im alten, weniger leistungsfähigen KATI-Format gänzlich einzustellen.

OTDS-Version 1.9.2 veröffentlicht

OTDS 1.9.2Kurz vor dem Jahreswechsel veröffentlicht der OTDS e.V. die Bugfix-Version OTDS 1.9.2. Insgesamt wurden für diese Version 21 Tickets bearbeitet, von denen sich etliche „nur“ auf Illustrationen oder ergänzende Informationen in der Dokumentation beziehen.

Eine wichtige Änderung ist die neue Anforderung an die Dateinamen für OTDS-Datenlieferungen, für die die Anzahl der vorangestellten Ziffern von drei auf fünf Stellen erweitert wurden. Bei den „AccommodationTargetgroups“ – den vordefinierten Zielgruppen, an die sich Unterkünfte richten können – gibt es nun auch die „HoneyMooner“. Für Wochentage („Weekdays“) wurden die 3-stelligen englischen Bezeichnungen als Values festgelegt (z.B. Tue), ferner wurden bei „TagValues“ weitere Sonderzeichen erlaubt.

Details zu diesen und allen weiteren Neuheiten finden Sie im Bugfix-Report für die Version 1.9.2, der von Mitgliedern des OTDS-Vereins aber auch von registrierten OTDS-Interessenten über das OTDS-Forum abgerufen werden kann. Dort  finden sich im Wiki natürlich auch die Links für den Download der XSD-Dateien sowie zur aktualisierten Dokumentation.

Flugexperte InteRes tritt dem OTDS-Verein bei

Darmstadt/Berlin – Das Travel Technology Unternehmen InteRes, das mit der Mercado Suite maßgeschneiderte Multi-Host-Lösungen anbietet, ist seit dem 1. November 2015 jüngstes Mitglied im OTDS e.V.

InteresFür Carsten Koehler, Chief Operating Officer bei der Darmstädter Technologie-Schmiede, sprechen vor allem die Möglichkeiten der aktiven Teilhabe für den Beitritt in den OTDS-Verein: „Wir wollen das Datenformat und die Entwicklung des Vereins mitgestalten und freuen uns auf den Austausch mit den anderen Mitgliedern.“

Zur Anwendung kommt OTDS bei InteRes in den Flugcache-Lösungen im Mercado-Portfolio. Dort dient es als Exportformat für hochaktuelle Charter-, Lowcost- und Linienflugdaten, die von den Mercado-Anwendern zum Paketieren eingesetzt werden.

Oliver Rengelshausen, Vorsitzender des OTDS e.V., heißt den Neuzugang herzlich willkommen: „Wir freuen uns besonders über neue Mitglieder, die wie InteRes dazu beitragen, OTDS in vorgelagerten Phasen der touristischen Wertschöpfungskette zu verankern.“

Beefed up by OTDS – Lockeres Info-Event und Grill-Seminar in Köln

Die rund 100 Teilnehmer, die sich am 29.9. zum ersten „Beefed up by OTDS“-Event in der Grillschule Santos in Köln versammelten, rekrutierten sich aus den unterschiedlichen Reiseveranstaltern und Leistungsträgern der Branche, aus Travel Technology Unternehmen, Vertriebssystemen und Onlinern.

In zahlreichen Kurzvorträgen zeigten die Macher von OTDS und die das Format verarbeitenden Vertriebssysteme, wie weit der Standard mittlerweile im Markt etabliert ist. Auch Anwender kamen zu Wort und teilten ihre Erfahrungen (Download s.u.).

Beim Grill-Seminar wurde das Tagesmotto „Beefed up“ von den Teilnehmern anschließend mit Fleisch und Fisch in die Tat umgesetzt. Das große Interesse und das positive Feedback bestätigte den Plan der Gastgeber, diesen Event auch im nächsten Jahr zu veranstalten.

Die Präsentationen stehen hier zum Download bereit:

Session 1: OTDS als Antwort auf die neuen Anforderungen der Touristik

Session 2: OTDS bei Veranstaltern und Leistungsträgern

Session 3: OTDS in den Vertriebssystemen

XSS Solutions AG wird Mitglied im OTDS-Verein

Menzingen/Berlin – Seit dem 1. September erweitert die XSS Solutions AG, Schweizer Travel Technology Unternehmen und Anbieter der Vertriebs­lösung pricecoach für Wohnmobile und Mietwagen, den Mitgliederkreis des OTDS-Vereins.

XSS AGpricecoach bündelt Content von rund 120 Vermietern aus den Destinations­schwerpunkten Europa, USA/Kanada, Südliches Afrika, Australien/ Neuseeland und Südamerika, denen die XSS Solutions AG künftig OTDS als Standardformat für ihre Datenliefe­rungen empfehlen will. Mehrere Schweizer Reiseveranstalter sowie neuerdings auch AutoEurope und FTI setzen pricecoach ein, dessen mehrsprachige, flexible Interfaces sowohl im B2B-Kanal als auch in IBEs für Endkunden und Reisebüros einsetzbar sind.

CEO Eddy Zürcher erläutert die Vorteile von OTDS für das Geschäftsmodell der XSS Solutions AG: „Bei unseren Wohnmobil- und Mietwagen-Vermietern werden bislang eine Vielzahl unterschiedlicher Formate eingesetzt. Wir möchten OTDS zunächst für die Spezifika des Camper-Marktsegments fit machen und den Daten­standard dann bei unseren Partnern etablieren.“ Das vereinfache nicht nur die Daten­lieferung und –verarbeitung zwischen Vermieter und pricecoach, sondern ermögliche OTDS-verarbeitenden Reiseveranstaltern, ihre Reisen mit  „Wheel“-Zusatzleistungen anzureichern und in den Vertrieb zu bringen.

OTDS auf der fvw Travel Expo

Travel Expo

Begegnen Sie dem OTDS-Verein persönlich: Am 15. und 16.9.2015 treffen Sie uns auf der Travel Expo in Essen am Stand D6 (bei Travel-IT).

Mit unserer Freikarten-Aktion können Sie uns auch kostengünstig besuchen: nutzen Sie den Aktionscode TEXOTDS2015 bei der Anmeldung, um Freitickets für die fvw Travel Expo zu erhalten. Dieser Aktionscode ist bei der Online-Registrierung auch noch am Veranstaltungstag gültig.

FTI Touristik stellt auch Pauschalreise-Datenlieferung auf OTDS um

Berlin/München/Würselen – FTI Touristik hat nun das gesamte Pauschalreise-Portfolio auf OTDS umgestellt. Mit der für Herbst geplanten Umstellung von Hotel Baustein und Datamix-Produkten exportiert der Münchner Veranstalter seine Reisen dann ausschließlich in diesem leistungsfähigen Datenformat an den wichtigen Vertriebskanal Traveltainment. Schon seit Januar letzten Jahres  liefert FTI einen großen Teil  seines  Nur-Hotel-Angebots in OTDS an Traveltainment.

Ein Vorteil für die Vertriebspartner von FTI Touristik ist die mit OTDS erreichte höhere Datenqualität, die Preisänderungen im Verlauf der Beratung im Reisebüro oder im Web reduzieren. „Neben den besseren Darstellungsmöglichkeiten unserer Angebote ist auch die Beschleunigung der Dateneinspielung sowie die Erhöhung der Ladezyklen ein weiterer Schritt hin zu besseren Daten“, so Tanja Vodermayer, Head of Data Management bei FTI. Auch bei der Verfügbarkeit konnten weitere Optimierungen erzielt werden. Das erweiterte Format bietet bessere Suchmöglichkeiten wie beispielsweise Direktflug oder Kinder- beziehungsweise Familiengesamtpreise, sofern die Vertriebssysteme diese Varianten darstellen.

Die Verarbeitung der Daten auf der Vertriebsseite erfolgt nun dank des regelbasierten OTDS-Formats viel schneller: Bei Traveltainment konnte die Verarbeitungszeit um rund 25 Prozent reduziert werden. Die in OTDS exportierten FTI-Reisen können zudem in anderen Vertriebssystemen genutzt werden, selbst wenn diese mit der dezentralen Player-Hub-Technologie arbeiten: Bewotec und Travel-IT werden Suchanfragen künftig an den mit OTDS-Daten befüllten FTI-OTDS-Player richten.

OTDS-Version 1.9.1 veröffentlicht

Am 2. Juni hat der OTDS e.V. die Version OTDS 1.9.1 veröffentlicht.

Wichtigster Treiber für die Ent­wick­lung dieser „Zwischenversion“ war das Fehlen des „Zug zum Flug“, der nun als Property „RailAndFly“ integriert ist. Ferner erlaubt die „ShortServiceAnnotation“ bei Addons über einen Kurztext.eine genauere Beschreibung inkludierter oder exkludierter Zusatzleistungen.

Die neue Kategorie „AccommodationTargetgroup“ in den Accommo­dation-Properties erleichtert nun Hotels bzw. Unterkünften mit Ausrichtung auf spezifische Zielgruppen wie Städte­reisende, Gourmet-Reisende, Sportler etc. sich diesen zielgruppen-genau zu präsentieren. Auch verschiedene Unterkunft-Stile wie Design-Unterkünfte, Boutique- oder Schloss-Hotels können nun über neue Properties beim „AccomodationType“ definiert werden. Der Komplexität um die ver­schie­denen Arten von Internet-Zugang wurde mit der Einführung des Attributs „InternetAccess“ Rechnung getragen.

Diese und weitere Neuheiten sind detailliert im Bugfix-Report für Version 1.9.1 aufgeführt, den registrierte OTDS-Nutzer im  OTDS-Forum einsehen können.

Schauinsland-Reisen liefert im OTDS-Format an TravelTainment

SchauinslandWürselen – Der Duisburger Reiseveranstalter Schauinsland-Reisen liefert seine Nur-Hotel-Angebote jetzt im Offenen Touristischen Datenstandard (OTDS) an TravelTainment. WBS Blank Software, der Hersteller der gleichnamigen führenden Reiseveranstalter-Software im deutschsprachigen Raum, bringt damit das Pilotprojekt für die Produktion von OTDS-Daten zum ersten Etappenziel.

Schauinsland liefert nahezu alle relevanten Nur-Hotel-Angebote im OTDS-Format an TravelTainment. Das leistungsfähige Format sichert eine höhere Datenqualität in TT-BistroPortal und den TT-IBEs. Im Nur-Hotel-Bereich liegt die Preisqualität (der Anteil der Preise, die zwischen Erstabfrage und Buchung nicht korrigiert werden müssen) um 15-20% über der bisherigen Lieferung in den Formaten KATI und INFX. Der Anteil fehlerhafter Verfügbarkeitsanfragen sank um 10-15%. Sowohl die Preis- als auch die Verfügbarkeitsqualität liegen jetzt permanent über 90%.

Dazu kommt Schauinsland-Reisen in den Genuss schnellerer Upload-Zeiten aus WBS Blank in die TravelTainment-Systeme. Die Daten sind nun jeden Tag vor 8 Uhr verfügbar und können auch mehrmals täglich aktualisiert werden.

Mit dem OTDS-Export der Nur-Hotel-Daten für Schauinsland-Reisen erreicht das Veranstaltersystem WBS Blank ein wichtiges Ziel. Die OTDS-Lieferung wird noch im Jahr 2015 auch für Schauinsland-Pauschalreisedaten möglich – und WBS Blank hat die Basis für ein Modul gelegt, das künftig auch andere Veranstalterkunden nutzen können.

„Bei der Umsetzung für Schauinsland haben wir uns umfassend in das OTDS-Format eingearbeitet und konnten feststellen, dass damit alle Konstellationen auch eines komplexen Veranstalterangebots abgebildet werden können“, erklärt Helmut Telgmann, Manager Product & Service bei WBS Blank. „Die Übertragungszeiten der Schauinsland-Datenlieferungen an TravelTainment haben sich mit OTDS verkürzt, was es möglich macht, bei Bedarf häufiger Updates zu liefern.“

Thorsten Hendricks, stellvertretender Abteilungsleiter EDV bei Schauinsland-Reisen, freut sich zudem über die deutlich bessere Datenqualität, die mit OTDS erreicht wird: „Mehr als 90% der Preise sind nun korrekt – das ist ein ausgezeichneter Wert, der sich sofort in besserer Beratungsqualität niederschlägt. Das wird sich positiv in den Buchungszahlen bemerkbar machen.“

Für Dr. Oliver Rengelshausen, Geschäftsführer von TravelTainment, ist ein wichtiger Meilenstein erreicht: „Die Zusammenarbeit zwischen TravelTainment, Schauinsland-Reisen und WBS Blank war sehr ergiebig. Wir sind zuversichtlich, dass wir noch in diesem Jahr auch Pauschalangebote von Schauinsland in hervorragender Qualität direkt aus WBS Blank im OTDS-Format in den TravelTainment-Cache integrieren. Die intensive Basisarbeit von WBS Blank zur Integration von OTDS in das Veranstaltersystem bietet zudem beste Voraussetzungen für zukünftige OTDS-Projekte mit anderen Veranstaltern.“

Travel Industry Club und OTDS e.V. vereinbaren gegenseitige Mitgliedschaft

Berlin/Frankfurt – Der Travel Industry Club (TIC) und der OTDS e.V. haben eine gemeinsame Mitgliedschaft vereinbart, die am 1. Mai 2015 startete. TIC President Dirk Bremer vertritt den Travel Industry Club als außerordentliches Mitglied im OTDS e.V.; Steffi Schweden, Leiterin der OTDS-Geschäftsstelle, erweitert den Kreis der über 750 Mitglieder aus 32 Branchensegmenten in der Networking Plattform der Reise­industrie.

Mit der gegenseitigen Mitgliedschaft wollen die beiden Organisationen näher an den jeweiligen Themenfeldern und den sich daraus ergebenden Perspektiven für die Branche sein.

Steffi Schweden schätzt darüber hinaus die vielen Networking-Gelegenheiten und den interdisziplinären Ansatz des Travel Industry Club: „Das Credo des TIC, nach vorn und gern auch mal über den Tellerrand hinaus zu blicken, passt sehr gut zu einem Datenformat, das neue Impulse im technologie-gestützten Reisevertrieb setzt.“

Hitit CS tritt dem OTDS e.V. bei

Berlin/Istanbul – Der OTDS e.V. wird internationaler: Zum 1. April 2015 hat der Airline-IT Spezialist Hitit Computer Services mit Sitz in Istanbul den Kreis der Vereinsmitglieder erweitert.

HititSeinen Airline-Kunden wird Hitit CS künftig OTDS als Exportformat für Datenlieferungen an deren Reiseveranstalter-Partner anbieten. OTDS wird Teil des neuen Produktes “Crane Allotment Manager”, das bereits von Onur Air genutzt und in Kürze bei weiteren Fluggesellschaften live geschaltet wird. Zu Hitits Kunden aus der Airline-Branche gehören neben Sun Express auch Pegasus, Onur Air, Öger Türk Tur sowie weitere, auch für den deutschen Reisemarkt wichtige Fluggesellschaften.

“Indem unsere Systeme Airline-Daten in OTDS exportieren können, helfen wir unseren Kunden aus der Airline-Branche, den Anforderungen ihrer Veranstalterpartner zu entsprechen“, erläutert Hitits Assistent General Manager K. Mustafa Görgün die Motivation, dem OTDS-Verein beizutreten.

Michael Becher, stellvertretender Vorsitzender im OTDS-Verein, freut sich in doppelter Hinsicht über das neue Mitglied: „Mit Hitit CS wird der OTDS-Verein nicht nur internationaler – die OTDS-Lösung des Unternehmens erweitert auch die in diesem leistungsfähigen Format verfügbaren Flugangebote um zahlreiche Verbindungen von Airlines mit großer Relevanz für den deutschen Ferienmarkt.“

OTDS auf der ITB 2015

ITB Berlin

Begegnen Sie dem OTDS-Verein persönlich: Wenn sich die Reisebranche in Berlin vom 4. bis zum 8. März 2015 in Berlin unter dem Funkturm trifft, ist auch der OTDS e.V. präsent. Sie finden uns in der Travel Technology Halle 5.1 als Mitaussteller am Stand 100.

Dort freuen wir uns auf das Gespräch mit Ihnen und vereinbaren gern schon heute einen Termin – schicken Sie uns einfach eine e-Mail an info@otds.de.

 

OTDS-Verein wählt neuen Vorstand

Mit großer Mehrheit hat die Mitgliederversammlung des OTDS-Vereins satzungsgemäß am 4.11.2014 seinen Vorstand gewählt. Vier „altgediente“ so­wie drei neue Vorstände sorgen dafür, dass Kontinuität und neue Impulse gleicher­maßen die Vorstandsarbeit des OTDS e.V. in den nächsten drei Jahren prägen: Mit Deniz Ugur, CEO von Bentour Reisen, Günter Riedmüller, Director IT der FTI Group und Haiko Gerdes, Geschäftsführer des Travel Technology Unternehmens TraSo, bringen sich Vertreter wichtiger Reiseveranstalter sowie das führende Veranstaltersystem für dynamische Paketierung in die Förderung und Weiterentwicklung von OTDS ein.

Oliver Rengelshausen_kleinDr. Oliver Rengelshausen von TravelTainment wurde vom neuen Vorstand für einen weiteren Turnus zum Vorsitzenden gewählt. Ihm stehen die zwei Stellvertreter und OTDS-Initiatoren Michael Becher von Bewotec sowie Ingo Haider von Traffics zur Seite.  Den sieben-köpfigen Vorstand komplettiert Michael Kalt von Travel-IT, dessen Vertriebssystem Reiseangebote sowohl auf OTDS- als auch auf EDF-Datenbasis vereint.

Günter Riedmüller (FTI) freut sich, „nunmehr noch aktiver an der Weiterentwicklung von OTDS teilhaben zu können. OTDS ist der richtige Weg, um touristische Angebote vollumfänglich zu definieren und zu präsentieren.“ Deniz Ugur, der mit Bentour komplett auf OTDS setzt, möchte in seiner neuen Position die Verarbeitung von OTDS weiter voran bringen: „Der Verein muss die neuen Möglichkeiten des Formats, die sich im Vertrieb ergeben, weiter ausbauen und kommunizieren.“  Haiko Gerdes von TraSo will die Vertriebsprozesse der X-Veranstalter mit dem OTDS Standard verbessern. „OTDS ermöglicht uns, die Qualität und die Detaillierung der Angebotspräsentation für die Endkunden deutlich zu verbessern. So schaffen wir ein WIN WIN für Kunden, Mittler und Reiseveranstalter.“

„Mit diesem engagierten, kompetenten Vorstand werden wir weitere wichtige Meilensteine auf unserem Weg zur Etablierung von OTDS als Marktstandard erreichen“,   freut sich der Vereinsvorsitzende Rengelshausen auf die Zusammenarbeit in den nächsten drei Jahren. Gleichzeitig kündigt er für die nächsten Tagen und Wochen weitere Umstellungen auf OTDS bei den Vertriebssystemen an.

Gründung des OTDS-Vereins jährt sich zum dritten Mal

Berlin, 28.10.2014 – Angesichts zahlreicher Anforderungen an einen optimierten Vertrieb von Reiseleistungen verständigten sich gut zwanzig Unternehmen aus der Touristik-Branche vor genau drei Jahren darauf, einen frei zugänglichen Daten­standard für die Übermittlung von Reiseangebotsdaten in den Vertrieb zu entwickeln. Das war die Geburtsstunde des OTDS-Datenformats, das seitdem vom OTDS-Verein in Berlin betrieben und gefördert wird.

Drei Jahre, zwei Haupt- und etliche Optimierungsversionen später hat sich OTDS fest in der Reisebranche etabliert: Veranstalter wie FTI, Olimar, Bentour und etliche andere liefern ihre Ange­botsdaten im OTDS-Format an die Vertriebssysteme – so profitieren sie von einer höheren Datenqualität sowie von besseren Darstellungsmöglichkeiten in den Vertriebsan­wendungen für Reisebüros oder im Internet.

Um das Format herum hat sich zudem ein breites Angebot an Technologien und Dienstleistungen etabliert: die Player des Software-Anbieters Bewotec erschließen zahlreichen Reise­veranstaltern, Anbietern von touristischen Zusatzleistungen oder Airlines die Vorteile einer lokalen Datenhaltung; Travel Technology Unternehmen stellen ihre Expertise für den Export bzw. die Konvertierung in das OTDS-Format bereit.

Der Verein hat aktuell 34 Mitglieder, die einen Querschnitt der Branche abbilden. Sie alle sind eingeladen, bei der Mitgliederversammlung am 4. November die weiteren Ziele des Vereins zu bestimmen und satzungsgemäß einen neuen Vorstand für die kommenden drei Jahre zu wählen. Dr. Oliver Rengelshausen, aktuell Vorstandsvor­sitzender des Vereins, skizziert die Aufgaben für die nächste Periode: „Sicher bleibt im Fokus, die Verbreitung des OTDS-Formats weiter zu fördern. Viel stärker als in den ersten drei Entwicklungsjahren wird künftig jedoch auch der Nutzen von OTDS in den Reisebüro- und Internet-Anwendungen sichtbar werden.“

Drei Projekte erhalten Fördermittel aus dem OTDS-Entwicklungsfonds

Die Unternehmen anixe, eMind und ISO Travel Solutions können für ihre OTDS-Projekte auf finanzielle Förderung von bis zu 3.500 Euro aus dem OTDS-Entwicklungsfonds zurückgreifen. Bereits zum dritten Mal vergibt das Gremium des OTDS-Vereins in Summe 10.000 Euro, um die Verbreitung des Offenen Touristischen DatenStandards zu fördern.

„Bei der aktuellen Bewerbungsrunde haben uns gleich drei Bewerber mit ihren Projekten überzeugt, weil alle auf einer anderen Ebene zur Verbreitung von OTDS beitragen,“ kommentiert Vorstand Oliver Rengelshausen die Vergabe der Fördermittel.

anixe

Anixe wird die Tarifdaten von über zwanzig Bettenbanken aus seinem Portfolio in OTDS liefern. Diese Daten können zum einen von Veranstaltern für ihre Produktpaketierung genutzt oder direkt an Vertriebssysteme geliefert werden.

eMindeMind erweitert künftig sein Veranstalter-System Sunny um OTDS als Export-Format. Die X-Veranstaltern w-travel, ama Reisen, TSS Reisen und Arg Viel Ferien setzen Sunny ebenso ein wie die klassischen Veranstalter Sollymar, WOW-Travel, MY-Holiday und Suntrips. Content aus den Bereichen Flug, Hotel und Transfer können damit künftig in OTDS geliefert werden.

logo_itsAuch das Reiseveranstaltersystem Pacific von ISO Travel Solutions wird in Kürze OTDS als Exportformat anbieten. Pilotiert wird die Lösung mit einem österreichischen Incoming-Veranstalter, der sein Angebotsportfolio in diesem leistungsfähigen, regelbasierten Format an seine Veranstalter-Partner zur Paketierung übermitteln kann.

Sunny Cars Mietwagen-Daten stehen im OTDS-Format bereit

Sunny Cars betritt im B2B-Geschäft neues Terrain und stellt sein umfangreiches Mietwagen-Portfolio nun auch im OTDS-Format zur Verfügung. Davon können in erster Linie dynamisch paketierende Leistungsträger wie Reiseveranstalter, Airlines und Ferienhaus-Vermittler profitieren, die beim Reisesuchenden mit attraktiven inkludierten Mietwagen punkten wollen.

Bei der Zusammenstellung ihrer dynamisch produzierten Reisen können die Leistungsträger auf die im OTDS-Player von Sunny Cars hinterlegten Mietwagen sowie alle relevanten Zusatzleistungen zugreifen, die gewünschten Produkte in das Gesamt-Reisepaket einbinden und das komplette Angebot in ihre Vertriebskanäle bringen. Der von dem Rösrather Travel IT-Unternehmen  Bewotec aufgesetzte OTDS-Player garantiert dabei stets aktuelle, verfügbare Produkte mit informativen Produktinformationen und korrekt berechneten Verkaufspreisen.

Dank der zunehmend differenzierten Suchdynamik in Profi-Preisvergleichssystemen oder in Internet-Buchungsstrecken für Endkunden, die über Filter nun auch die Suche nach Reisen mit integrierten Mietwagen ermöglichen, kommt diesem Marktsegment wachsende Bedeutung zu.

Die OTDS-Mietwagendaten von Sunny Cars können übrigens nicht nur von OTDS-produzierenden Leistungsträgern genutzt werden – auch wenn hier natürlich die Synergie-Effekte besonders hoch sind – sondern auch von solchen, die auf herkömmliche Formate setzen.

Bewerbungsfrist für OTDS-Entwicklungsfonds verlängert

Die Bewerbungsfrist um finanzielle Fördermittel aus dem OTDS-Entwicklungsfonds wurde vom OTDS-Verein einmalig bis zum 31. August 2014 verlängert.
Damit haben Leistungsträger, Vertriebssysteme oder IT-Dienstleister noch Gelegenheit, sich mit ihrem OTDS-Projekt um bis zu 5.000 Eruo zu bewerben.

Insgesamt stellt der OTDS-Verein 10.000 Euro zur Verfügung, um OTDS-Projekte mit potenziell hoher Markt­bedeutung zu unterstützen.
Die Bewerbung um Mittel aus diesem Fonds ist unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft; detaillierte Informationen sowie das Bewerbungsfor­mular sind hier abrufbar oder beim OTDS-Verein anzufordern.

Bis zum 31.7. noch um Mittel aus dem OTDS-Entwicklungsfonds bewerben!

Am Ende dieses Monats läuft die Bewerbungsfrist für finanzielle Förderung aus dem OTDS-Entwicklungsfonds ab.

Um OTDS-Projekte mit potenziell hoher Markt­bedeutung zu unterstützen, stellt der OTDS-Verein insgesamt 10.000 € zur Verfügung. Die maximale Fördersumme pro Projekt liegt bei 5.000 €.

Leistungsträger, Vertriebssysteme oder IT-Dienstleister können sich noch bis zum 31. Juli mit ihrem OTDS-Projekt um Mittel aus diesem Fonds bewerben; detaillierte Informationen sowie das Bewerbungsfor­mular sind hier abrufbar oder beim OTDS-Verein anzufordern.

OTDS-Entwicklungsfonds neu aufgelegt

03. April 2014 – Der OTDS-Entwicklungsfonds geht in die dritte Runde: Ab sofort können sich wieder Leistungsträger, Vertriebssysteme oder IT-Dienstleister mit ihrem OTDS-Projekt um Mittel aus dem Fonds bewerben. Eine Mitgliedschaft im OTDS-Verein wird dafür nicht vorausgesetzt.

Um erneut OTDS-Projekte mit potenziell hoher Markt­bedeutung zu unterstützen, stellt der OTDS-Verein in diesem Jahr 10.000 € zur Verfügung, die maximale Fördersumme pro Projekt liegt bei 5.000 €.

Die Bewer­bungsfrist endet am 31. Juli 2014; detaillierte Informationen sowie das Bewerbungsfor­mular sind auf www.otds.de zu finden oder beim OTDS-Verein anzufordern.

Die Unternehmen Hengefeld Solutions, Holiday Extras, Sunny Cars und TravelTrex konnten sich in den vorangegangenen Zyklen mit ihren Bewerbungen durchsetzen und haben ihre OTDS-Projekte dank der Förderung zum überwiegenden Teil bereits erfolgreich abgeschlossen.

Attika Reisen liefert OTDS-Daten und wird Mitglied im OTDS e.V.

21. Februar 2014 – Der Münchner Reiseveranstalter Attika Reisen erweitert ab dem 1. März den Kreis der OTDS-Mitglieder. Schon zum Beitrittszeitpunkt kann Attika Reisen sein Produktportfolio im OTDS-Format in den Vertrieb liefern – die Konver­tierung wurde in den letzten Monaten weitestgehend in Eigenregie in der IT-Abteilung des  Griechenland- und Zypern-Spezialisten umgesetzt.

Thomas Bartsch, EDV-Leiter bei Attika, bestätigt: „Wir haben OTDS schon früh als den für Attika bestens geeigneten Datenstandard zur Belieferung unserer Vertriebskanäle wahrgenommen. Die Konvertierung unserer Produktdaten haben wir komplett intern umgesetzt – dank unserer IT-Expertise und der umfassenden OTDS-Dokumentation lief das reibungslos.“

Für Attika bringt die Umstellung auf OTDS eine deutlich verbesserte Datenqualität:  Durch die drastisch reduzierte Aufbereitungszeit der Daten sowie das Update-Konzept von OTDS kann die Aktualisierungsfrequenz wesentlich erhöht werden. Zum anderen ermöglicht der Aufbau der OTDS-Daten in separate  Reisekomponenten, Attikas voll­ständiges Angebot in den Datenlieferungen zu integrieren.

Nach erfolgreichem Abschluss des Ende Februar beginnenden Integrationstests bei TravelTainment werden die OTDS-Daten zu allen Attika Nur-Hotel- und Pauschalange­boten dort die herkömmlichen INFX-Datenlieferungen ablösen. Weitere Vertriebs­systeme sollen folgen.

Ingo Haider heißt Attika in seiner Funktion als 2. Vorsitzender des OTDS-Vereins herz­lich willkommen: „Attika Reisen ist der erste Veranstalter, der OTDS ohne die Unter­stützung eines Dienstleisters eingeführt hat. Wir freuen uns über diese zusätzliche IT-Kompetenz im Verein und sehen das gute Resultat der Attika-OTDS-Datenkonver­tierung auch als Bestätigung, dass unsere Dokumentation praktikabel und hilfreich ist.“

OTDS geht live und ersetzt herkömmliche Datenlieferungen an Vertriebssysteme

20. Februar 2014 – Zur ITB 2014 sind diverse OTDS-Projekte abgeschlossen, so dass dem Vertrieb nun ein vielfältiges Spektrum an Angebotsdaten in diesem modernen und standardisierten Format zur Verfügung steht.

Holiday Extras erweitert die Reihe der Leistungsträger, die dem Vertrieb ihr Portfolio in OTDS zur Verfügung stellen. Der Münchner Vermittler von Flughafen-Parkplätzen und Airport-Hotels hat dank Förderung durch den OTDS-Entwicklungsfonds und in Zusammenarbeit mit dem OTDS-Mitglied znt Travel seine Angebotsdaten in wenigen Wochen in OTDS konvertiert. Holiday Extras ist damit der erste Anbieter von Zusatz­leistungen, dessen Angebotsdaten komplett in OTDS vorliegen und die somit sowohl für die Generierung von Zusatzerlösen in Vertriebslösungen integriert oder bei Reise­veranstaltern für das Paketieren von attraktiven Reiseangeboten verwendet werden können.

Das größte deutsche touristische Vertriebssystem TravelTainment kann nun Nur-Hotel, DataMix-Hotel- und Pauschalreisedaten aus OTDS verarbeiten und dadurch INFX- und KATI-Datenlieferungen ablösen. Seit dem  20. Februar 2014 sind hier die OTDS-Nur-Hotel-Angebote von FTI und BigXtra online. Damit können BistroPortal- und IBE-Nutzer darauf zugreifen und von den veritablen Qualitätsstei­gerungen profitieren.

Ab dem 25. Februar sind dann auch die OTDS-Pauschalreise-Daten von OLIMAR live im System verfügbar. Der innovative Reisever­anstalter lässt schon seit Februar 2013 von TravelTainment seine Nur-Hotel-Daten im OTDS-Format produzieren und ist nun der erste Anbieter, der auch komplette Pauschalreisen in OTDS liefert: „Nicht nur die Anzahl der zur Verfügung stehenden Angebote wird damit deutlich ausgebaut, auch die Datenqualität im Bereich Pauschal­reisen konnte mit OTDS deutlich verbessert werden“, sagt Pascal Zahn von OLIMAR, Geschäftsführer IT und Verkauf.

Darüber hinaus plant TravelTainment in diesem Jahr, die Veranstalter FTI, BigXtra, Schauinsland sowie H & H Touristik komplett für Nur-Hotel, Datamix und Pauschal über OTDS zu verarbeiten.  Im Flug-Bereich wird ferner geprüft, sämtliche Nur-Flug-Datenlieferungen durch vorhandene OTDS-Datenlieferungen zu ersetzen. Schließlich soll ein einheitliches Reporting für Preisfehler samt Abgleich mit anderen Distributionssystemen installiert werden, das ein transparentes Qualitätsmonitoring für die Datenlieferanten erlaubt.

Sukzessive wird TravelTainment einen Großteil seiner Datenprozesse auf die Verarbei­tung von OTDS umstellen, dessen Vorteile sehr deutlich im Bereich der Qualitäts­verbesserung und der Minimierung von Kommunikationsaufwänden liegen.

Bewotec hat sein auf OTDS und der dezentralen Player-Technologie basierendes Angebot für Veranstalter und Vertrieb noch einmal deutlich ausgebaut. Der neue Flex Flug-Player, in dem von Bewotec in OTDS konvertierte Flugdaten diverser Airlines vereint sind (u.a. Air Berlin, Lufthansa, Condor, Germanwings, TUIfly und Sun Express), erlaubt komplexe Suchanfragen mit extrem kurzen Antwortzeiten.  Der Flug-Player kann nicht nur von Veranstaltern für deren dynamische Paketierung genutzt werden, sondern wird mit der Integration in Bewotecs Counter-Tool myJACK die hohe Qualität von OTDS-Flugdaten auch in Reisebüros verfügbar sowie als TOMA-Buchung buchbar machen.

Etliche weitere OTDS-Projekte aus den Reihen der OTDS-Vereinsmitglieder stehen ebenfalls kurz vor dem Abschluss.

OTDS auf der ITB 2014

ITB-Logo_soloSie interessieren sich für den offenen Datenstandard OTDS? Vereinbaren Sie einem Termin mit uns auf der ITB 2014 und senden Sie eine Mail mit Ihrem Wunschtermin an info@otds.de.

OTDS-Entwicklungsfonds unterstützt Sunny Cars und TravelTrex

16. Januar 2014 – In der zweiten Runde des Bewerbungsverfahren um Mittel aus dem OTDS-Entwicklungsfonds befand das Vergabegremium die OTDS-Projekte von Sunny Cars und TravelTrex als besonders förderungswürdig. Beide Unternehmen können sich daher um eine Unterstützung in Höhe von 5.000 € freuen.

Sunny Cars hat bereits die allgemeine Spezifikation für Mietwagen im Bereich der Zusatzleistungen innerhalb von OTDS erarbeitet. Diese steht damit allen Nutzern von OTDS zu den üblichen kostenfreien Bedingungen zur Verfügung. Darüber hinaus wird Sunny Cars seine Produktdaten auf Basis dieser Spezifikation noch im 1. Quartal 2014 dem Vertrieb im OTDS-Format zur Verfügung stellen.

Der Reiseveranstalter TravelTrex wird zunächst die Produktdaten seiner wichtigsten Veranstaltermarke SnowTrex (Wintersportreisen) im OTDS-Format exportieren. Diese Produkte beinhalten eine große Vielfalt an Zusatzleistungen wie beispielsweise Skipässe, Kurse, Leihmaterial, Kurtaxen, Transfers oder Versicherungen. Weiterlesen

Vollständige OTDS-Angebotsdaten für FTI- und BigXtra Nur-Hotel verfügbar

8. Januar 2014 – Für das Nur-Hotel-Portfolio von FTI und BigXtra stehen ab sofort OTDS-Daten in höchster Qualität zur Verfügung: so liegt beispielsweise die Verfügbarkeit für BigXtra bei 99%, die Preisgenauigkeit für FTI bei 97% und damit deutlich höher als im bisherigen Format.

Vertriebspartner, die diese hochwertigen Produktdaten einbinden wollen, können diese ab sofort von der FTI Group im OTDS-Format beziehen und somit die Datenlieferungen in den herkömmlichen Datenformaten vollständig ablösen.

Die frei verfügbare Dokumentation des offenen Formats OTDS erlaubt Vertriebssystemen eine eindeutige Interpretation der Datenlieferung und schafft gleichzeitig flexible Darstellungs­möglich­keiten. Im Ergebnis können Reisebüros und Endkunden in den B2B-Anwendungen und IBEs dieser Vertriebssysteme auf aktuelle Daten mit sehr hoher Qualität zugreifen. Weiterlesen

Neue Version des OTDS-Datenformats veröffentlicht

26. November 2013 – Das offene touristische Datenformat OTDS hat ein umfangreiches Update erhalten und steht der Reisebranche nun in der neuen Version 1.9 zur Verfügung. Zahlreiche Anforderungen der Vereinsmitglieder wurden in dieser Version umgesetzt, die mit kleinen Einschränkungen abwärtskompatibel bleibt. Die neuen Features und Änderungen behandeln beispielsweise für Reiseveranstalter wichtige Flugpriorisierungen, den Umgang mit verschiedenen Währungen, Rundungsdifferenzen bei Geldbeträgen aber auch Optimierungen bei Zusatzleistungen wie Versicherungen und Mietwagen.

Die begleitende Dokumentation zum Datenformat OTDS wurde natürlich ebenfalls aktualisiert und liefert neben Hintergrundinformationen auch Beispiele, wie OTDS anzuwenden ist. Die jeweils aktuelle Version der Dokumentation und des XSD-Schemas stehen kostenfrei im OTDS-Forum zur Verfügung – hier geht es zum Login bzw. zur unverbindlichen Registrierung. Weiterlesen

Mit Olimar tritt ein weiterer Veranstalter dem OTDS-Verein bei

15. Oktober 2013 – Der Reiseveranstalter Olimar, Marktführer für Reisen nach Portugal und Spezialist für südeuropäische Reiseziele, ist seit dem 1. Oktober neues Mitglied im OTDS-Verein.

Schon seit dem vergangenen Frühjahr lässt Olimar seine Nur-Hotel- und mittlerweile auch die Pauschalreiseangebote bei TravelTainment in OTDS konvertieren. Dabei verfügen die OTDS-Daten für die nur-Hotel-Angebote über eine so hohe Qualität, dass TravelTainment sie bereits seit März 2013 live in seinen Cache übernimmt. Die Qualität für die OTDS-Pauschalreisedaten steigt kontinuierlich, so dass auch diese Daten bald die bisherigen INFX-Lieferungen ersetzen und auch an die anderen OTDS-verarbeitenden Vertriebssysteme gehen werden. Weiterlesen

OTDS-Neuheiten zum fvw-Kongress 2013

Berlin, 17. September 2013 – Erstmalig präsentiert sich der Verein zur Förderung eines Offenen Touristischen Datenstandards (OTDS e.V.) mit einem eigenen Stand auf der Travel Expo parallel zum fvw-Kongress 2013. Mitglieder, Lizenznehmer und Inte­ressierte können sich hier über die Arbeit des OTDS-Vereins, die Fort­schritte und Vorteile des OTDS-Datenformats sowie über den aktuellen Stand der zahlrei­chen OTDS-Projekte in der Branche informieren. Weiterlesen

Wieder Bewerbungen für OTDS-Entwicklungsfonds möglich

Berlin, 13. September 2013 – Der OTDS-Entwicklungsfonds startet in die zweite Runde: Ab sofort können sich wieder Leistungsträger, Vertriebssysteme oder IT-Dienstleister mit ihrem OTDS-Projekt um Mittel aus dem Fonds bewerben.

Auch in diesem zweiten Zyklus stehen wieder 10.000 € zur Verfügung, um OTDS-Projekte mit potenziell hoher Markt­bedeutung mit maximal 5.000 € pro Projekt zu unterstützen. Ende Juli freuten sich Holiday Extras und Hengefeld Solutions über diese Förderung.

Die Bewer­bungsfrist endet am 15. November 2013; detaillierte Informationen sowie das Bewerbungsfor­mular  finden Sie hier.

Mit OTDS kostenlos zur fvw Travel Expo

Der OTDS-Verein hat für seine Lizenznehmer ein Kontingent Freikarten für die fvw Travel Expo reserviert, die am 24. und 25. September parallel zum fvw-Kongress in Köln stattfindet. Die B2B-Messe der Travel Technology-Branche bietet Einblicke und Anregungen in die Zukunft von Touristik und Business Travel und ist somit eine Informationsbörse für alle, die neue Produkte und Techniktrends kennenlernen und erleben wollen.

Travel ExpoSenden Sie eine e-Mail an info@otds.de, Stichwort „Tickets Travel Expo“ und besuchen Sie den OTDS-Verein am Stand H4 am 24. und 25.9. auf der fvw Travel Expo in Köln! Wir freuen uns auf Sie!

OTDS-Entwicklungsfonds unterstützt Holiday Extras und Hengefeld Solutions

Berlin, 7. August 2013 – Um Unternehmen beim Einsatz des Datenformats OTDS zu unterstützen, hat der Verein zur Förderung eines offenen touristischen Datenstandards e.V. (OTDS e.V.) im vergangenen März den OTDS-Entwicklungsfonds ins Leben gerufen. Ende Juni lief die Bewerbungsfrist für den ersten Zyklus ab, bei dem insgesamt 10.000 € an förderungswürdige OTDS-Projekte mit großer Marktrelevanz ausgeschüttet werden. Nun hat das Vergabe-Gremium unter den Bewerbungen zwei Projekte ausgewählt, die mit jeweils 5.000 € unterstützt werden:

Holiday Extras arbeitet mit dem Technologie-Dienstleister znt Travel daran, den Content von Holiday Extras im OTDS-Format zu liefern. Die klassischen Zusatzleistungen Flughafen-Hotels und –Parkplätze sollen mit OTDS flexibel dargestellt und einfach mit der Hauptleistung buchbar gemacht werden, um so zusätzliche Erlöse für Reiseanbieter zu generieren.

Hengefeld Solutions bietet Fluggesellschaften und Flugveranstaltern eine bis Ende 2013 kostenfreie Applikation zur Umwandlung jedes verwertbaren Flugdatenformats in OTDS. Erste Tests mit Flugdaten von Condor und Germania sind bereits angelaufen, weitere Airlines haben ihr Interesse bekundet. Weiterlesen

OTDS-Forum auf neuen Server migriert

Berlin, 31.7.2013 – Das komplette OTDS-Forum ist am 30. Juli erfolgreich auf einen neuen Server und die aktuelle Version des Projektmanagement-Tools Redmine migriert. Mit dem Umzug des Forums hat der OTDS-Verein ein weiteres Provisiorium aus seiner Gründungszeit beendet.

Das OTDS-Forum ist ab sofort erreichbar über den Login-Button oben rechts auf der OTDS-Webseite oder unter https://forum.otds.de – bitte aktualisieren Sie ggf. Ihr Bookmark entsprechend!

Sämtliche Zugangsdaten sowie die Funktionen und Strukturen innerhalb des Forums sind unverändert; lediglich für den Zugriff auf die OTDS Dokumentation (Thematische sowie Technische Spezifikation) über die „Wiki“ ist nun folgendes Login erforderlich:

User:  OTDS
Passwort:  0nlined0ku („o“ wird als Null geschrieben!)

Wir haben große Sorgfalt walten lassen – sollten dennoch Fragen oder Probleme auftreten, können Sie diese per Mail an info@otds.de richten.

DRV und OTDS e.V. vereinbaren gegenseitige Mitgliedschaft

Berlin, 24.7.2013 – Der Deutscher ReiseVerband (DRV) und der OTDS e.V. sind seit Anfang Juli 2013 Mitglied im jeweils anderen Verein bzw. Verband. Die gegenseitige Mitgliedschaft ist die logische Konsequenz des Kooperationsvertrags über eine engere Zusammenarbeit, den die beiden Organisationen auf der ITB 2013 unterzeichnet haben.

„Auf dem Wege der gegenseitigen Mitgliedschaft können wir am besten zusammen an dem Ziel arbeiten, dem deutschen Reisemarkt fortschrittliche Datenformate und Attribuierungssysteme für aussagekräftige Produktbeschreibungen zur Verfügung zu stellen“, kommentiert der OTDS-Vorsitzende Dr. Oliver Rengelshausen den gemeinsamen Schritt. So können auch die GlobalTypes, die Attribute zur Beschreibung von touristischen Produkten im Rahmen des DRV-Datenstandards, über das kostenfreie Datenformat OTDS des Vereins übermittelt werden.

„Die bisherige Kooperation wird mit dem nunmehr vollzogenen Schritt der gegenseitigen Mitgliedschaft nach außen noch stärker dokumentiert“, unterstreicht DRV-Hauptgeschäftsführer Hans-Gustav Koch den Nutzen der engeren Zusammenarbeit.

OTDS Konvertierung kostenfrei für Airlines: Hengefeld Solutions fördert OTDS-Format

Aachen/Berlin, 26.5.2013 – OTDS-Mitglied Hengefeld Solutions will die Marktdurchdringung des Formats beschleunigen und bietet bis Ende des Jahres Flugveranstaltern und Fluggesellschaften die Konvertierung ihrer Daten in das OTDS-Format kostenfrei an.

Der Vertrieb von Reisen über die herkömmlichen Datenformate ist für Rudolf Hengefeld nicht mehr zeitgemäß: „Die Kunden vermissen Produktvielfalt und individuellere Angebote. Eine schnelle Etablierung des Formats OTDS auch bei den Flugdaten würde einen Wandel unterstützen.“  Mit seinem im Januar gegründeten Unternehmen positioniert er sich als Kompetenzcenter für die Erstellung von touristischen Daten. Nun will er Airlines und Flugveranstalter bei der OTDS-Konvertierung von Flugdaten kostenfrei unterstützen. Weiterlesen

Vier neue Mitglieder im OTDS-Verein: Hengefeld Solutions, Bentour Swiss, ITT und Ypsilon.net

Berlin, 1.4.2013 – Gleich vier neue Vereinsmitglieder erweitern den Kreis der OTDS-Unterstützer:

  • Hengefeld Solutions – Der Travel Technology Dienstleister wird touristische Anbieter bei der Einführung von OTDS mit Beratung und qualifizierten Entwicklungsressourcen unterstützen.
  • Bentour Swiss – Der Türkeispezialist aus der Schweiz plant, bis zum Sommer 2013 sein komplettes Produktportfolio in OTDS konvertieren.
  • ITT – Der Reiseveranstalter aus Düsseldorf wird künftig seine Produktdaten auch in OTDS exportieren.
  • Ypsilon.net – Der international tätige Travel Technology Dienstleister wird den umfangreichen Flugcontent (GDS, Low Cost Carrier, Charter, Nettos) aus seinem Cache künftig auch im OTDS-Format anbieten. Weiterlesen

DRV Global Types nun auch in OTDS integriert

Berlin, 8.3.2013 – Künftig können mit dem offenen touristischen Datenstandard OTDS auch die vom Deutschen ReiseVerband (DRV) entwickelten Global Types übermittelt werden. Die Geschäftsführer des DRV und der DRV Service GmbH sowie die Vorsitzenden des OTDS e.V. unterzeichneten am 8. März auf der ITB in Berlin einen entsprechenden Kooperationsvertrag über eine weitreichende Zusammenarbeit, die eine Integration der DRV Global Types in das OTDS-Datenformat vorsieht. Weiterlesen

Die neue Version von OTDS bietet viele Optimierungen für Veranstalter

Berlin, 27.2.2013 – Der OTDS-Verein informiert auf der ITB in Berlin an den Ständen der Unternehmen Bewotec, Traffics und Traveltainment über die Version 2.0 des Datenformats OTDS. Die neue Version, die Anfang April veröffentlicht werden soll, bringt etliche Optimierungen vor allem für Reiseveranstalter und andere Leistungsträger mit sich: Weiterlesen

OTDS-Daten finden sich zur ITB in zahlreichen Anwendungen

Berlin, 27.2.2013 –  Mitgliedsunternehmen des Vereins zur Förderung eines offenen touristischen Datenstandards (OTDS e.V.) stellen zur ITB 2013 zahl­reiche Anwendungen vor, die mit dem offenen, kostenfreien Datenformat OTDS arbeiten. Auch WBS Blank entwickelt derzeit mit einem Pilotkunden ein Modul zum Export von OTDS-Daten.

Folgende Lösungen zeigen die OTDS-Initiatoren auf der diesjährigen ITB in Berlin: Weiterlesen

OTDS Version 1.3 veröffentlicht

Am 01.10.2012 wurde die OTDS Version 1.3 als Bugfix veröffentlicht. Diese Zwischenversion ist zu 100% abwärtskompatibel zur Version V1.0. Die Details sind im Bugfix-Report im OTDS-Forum dokumentiert.

OTDS zur „Best Travel Technology Solution“ gekürt

Bei der feierlichen Preisverleihung am Vorabend des FVW-Kongresses in Köln wurde OTDS vom Travel Industry Club vor gut 400 Gästen als „Best Travel Technology Solution“ ausgezeichnet. Gesucht wurde die im vergangenen Jahr eingeführte Lösung für die Reisebranche, die sich als besonders marktrelevant, innovativ und wirtschaftlich erweist. OTDS setzte sich gegenüber den Mitbewerbern vor allem dank seiner hohen Marktrelevanz durch – die Jury begrüßte besonders den offenen Ansatz sowie die Tatsache, dass jeder Interessent nach kostenfreier Registrierung uneingeschränkt Zugriff auf die aktuelle Version des Formats und die Dokumentation erhält.
OTDS e.V. Vorstand Oliver Rengelshausen freut sich über die Auszeichnung in der neu geschaffenen Kategorie Best Travel Technology Solution: „Der Award zeigt, dass wir mit unserem Ansatz, einen offenen, kostenfreien Datenstandard für die Touristik zu schaffen, genau richtig liegen und bekräftigt uns darin, OTDS noch breiter aufzustellen.“

Mehr Informationen zum Award und zur Veranstaltung

OTDS zum FVW-Kongress 2012

Schon am Vorabend des FVW-Kongresses wird es spannend für OTDS: Das Format hat sich um die vom Travel Industry Club ausgelobte Auszeichnung „Best Travel Technology Solution“ beworben und es unter die Nominierten geschafft. Am 24.9. wird in Köln der Preisträger verkündet… Zwar hat der OTDS e.V. keinen eigenen Stand auf der Travel Expo, doch zeigen am 25. und 26.9. etliche Mitgliedsunternehmen des Vereins in Köln, wie OTDS heute schon ein- und umgesetzt wird: Weiterlesen